Berliner Bündnis für Familie

Aktiv seit 2005: Berliner Bündnis für Familie

Bündniskoordinatoren Ute Nennecke und Roland Geiger mit der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (2006)Das landesweit agierende Berliner Bündnis für Familie wurde im November 2005 gegründet, um über das partnerschaftliche Engagement von Wirtschaft, sozialen Organisationen, Verwaltungen, Politik und Verbänden praktische Verbesserungen für Familien in Berlin zu erreichen.

Das Familienbündnis will speziell auf Familien zugeschnittenes Engagement unterstützen, vorhandene Angebote vernetzen und neue Projekte ins Rollen bringen. Denn der Nutzen eines familienfreundlichen Umfelds kommt nicht allein den Familien, sondern auch der gesamten Stadt, Unternehmen und Organisationen zugute. Familienfreundlichkeit ist letztendlich ein Gewinn für Alle. Das Berliner Bündnis für Familie richtet sich an alle, die Verantwortung übernehmen und sich für eine kinder- und familienfreundliche Stadt engagieren.

Ca. 80 Organisationen, Vereine, Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen gehören zu den Unterstützern des Berliner Familienbündnisses. Grundlage für das gemeinsame Handeln ist die Gründungserklärung Berliner Bündnis für Familie:

„Mit der Gründung des Berliner Bündnisses für Familie möchten wir über das partnerschaftliche Engagement von Wirtschaft, sozialen Organisationen, Verwaltungen, Politik und Verbänden spürbare praktische Verbesserungen für Familien in unserer Stadt erreichen. Nur die Vernetzung über alle gesellschaftlichen und parteipolitischen Grenzen hinweg bietet die Chance, Familienfreundlichkeit dauerhaft in unserer Stadt zu verankern.  Das Berliner Bündnis für Familie richtet sich deshalb an alle, die Verantwortung übernehmen und sich für eine kinder- und familienfreundliche Stadt engagieren. Denn der Nutzen eines familienfreundlichen Umfelds kommt nicht allein den Familien, sondern auch der gesamten Stadt, Unternehmen und Organisationen zugute. Familienfreundlichkeit ist letztendlich ein Gewinn für alle! Das Berliner Bündnis für Familie wird speziell auf Familien zugeschnittenes Engagement unterstützen, vorhandene Angebote koordinieren und neue Projekte ins Rollen bringen.“ Berlin, 5. November 2005

Ein wesentlicher Bestandteil des Familienbündnisses ist die Arbeitsgruppe „Die Lange Nacht der Familie“. Die Familiennacht findet am 10. Oktober 2015 bereits zum fünften Mal statt. Inzwischen beteiligen sich über 150 Anbieter. Koordinatoren der AG sind Katrin Fleischer und N.N. Veranstalter ist die AG-Familiennacht, aktuell 2015 in Kooperation mit FEZ-Berlin, der JugendKulturService gGmbH, der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, dem Verband für sozial-kulturelle Arbeit, dem Berliner Beirat für Familienfragen, dem ElternService der AWO, dem Lokalen Bündnis Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf. In allen Bezirken arbeitet die AG mit weiteren Lokalen Bündnissen bzw. Akteuren eng für das Gelingen der Familiennacht zusammen.

Seit letztem Jahr arbeitet eine zweite Arbeitsgruppe für eine Kampagne „Familie in Berlin“, bei der es vor allem um die Sensibilisierung für die Vielfalt von Familie in Berlin gehen soll.

In den letzten Jahren wurden verschiedene Aktivtäten durchgeführt, wie z.B. der Mama-Papa-Tag (Kinder besuchen ihre Eltern am Arbeitsplatz) in den Jahren 2006 & 2007, der Familienatlas im Internet, eine Berliner Elternbefragung zur Familienfreundlichkeit 2006, eine Veranstaltung  zur Flexibilisierung der Kinderbetreuung 2008 in der Kindercity/ALEXA und eine Veranstaltung zur Vereinbarkeit von Pflege & Familie 2010 im Roten Rathaus sowie ein Infoportal für Eltern. Darüber hinaus gibt es eine Zusammenarbeit mit der bundesweiten Bündnisfamilie, der Servicestelle und dem Großstädte-Netzwerk.

Zur aktuellen Arbeitsstruktur

Das Berliner Familienbündnis hat ca. 80 Unterstützer/innen, davon sind die meisten soziale Organisationen und Verbände sowie 17 Wirtschaftsunternehmen und –verbände, 6 politische Vertretungen und 3 Einzelpersonen. Die Vertretung des Berliner Bündnisses für Familie erfolgt gegenwärtig durch Roland Geiger. Es gibt ca. 3-6 Personen, welche die Arbeit des Berliner Bündnisses für Familie in regelmäßigen Abständen abstimmen und organisieren. Es gibt ein jährliches Treffen des Berliner Bündnisses für Familie. Es arbeiten gegenwärtig zwei themenbezogene Arbeitsgruppe, die AG Familiennacht und die Arbeitsgruppe für eine Kampagne „Familie in Berlin“. Die Webseite und der Berlin-weite Emailverteiler werden zurzeit aktualisiert.

Kategorie: Allgemein